• Thomas Grohmann

Auf der Welle reiten

Aktualisiert: 21. Dez 2019


Ein unterseeischer Canyon vor der Westküste Portugals, der auf Nazaré zuläuft, sorgt in Verbindung mit entsprechendem Wind für eine Verstärkung der Wellenhöhen um den Faktor 2-3 und hat Nazaré zu einem weltbekannten Hot Spot für Big Wave Surfer gemacht. Besonders das stürmische Winterhalbjahr garantiert entsprechendes Wellenpotenzial. Da uns im vergangenen Jahr die Zeit für einen längeren Aufenthalt fehlte und wir uns aktuell bereits auf der geographischen Höhe von Nazaré befanden, beschlossen wir einen Abstecher vom Abstecher an die portugiesische Atlantikküste zu unternehmen.

Auf dem Weg dorthin passierten wir noch in Spanien das mittelalterliche Trujillo mit klappernden Störchen auf allen Türmen und Dächern sowie in Portugal das malerische Tomar mit der trutzig über der Stadt ruhenden Wehr-Klosteranlage Convento do Christo.

Im wenig besiedelten spanisch-portugiesischen Grenzgebiet liegt der Parque Natural do Tejo Internacional, der wilde Natur und vor allem auch wenig Lichtverschmutzung bietet. Hier gelang in einer klaren Nacht noch eine etwa 2 ½ stündige Aufnahme des Orion-Nebel-Komplexes, quasi der markanteste Detailausschnitt aus dem im vorherigen Blogeintrag gezeigten Sternbild Orion.

Nazaré empfing uns schließlich sehr stimmungsvoll am Praia do Norte mit zeitweise sehr eindrucksvollen Wellen.

Am Nachmittag des 23. Februar 2018 gab es ein interessantes astronomisches Phänomen am Taghimmel zu beobachten: Der helle Hauptstern des Sternbilds Stier, Aldebaran, wurde von 16:19 bis 17:04 Uhr Ortszeit von der vorbeiziehenden Mondscheibe bedeckt. Eine neue Serie von Bedeckungen startet erst wieder 2033. Die Aufnahme zeigt das Wiederauftauchen des Sterns nach der Bedeckungsphase (roter Pfeil):

In den Tagen unseres Aufenthalts fand auch der vom portugiesischen Fernsehen übertragene Surf-Event Capitulo Perfeito statt, bei dem die besten Tube Rider zusammenkommen. Und natürlich kamen am Praia do Norte auch andere lokale und internationale Surfer auf ihre Kosten.


© 2015-2020 by Thomas Grohmann

 

taunuslights@gmail.com